Vielen Dank an alle Beteiligten für eine tolle enterJS 2024! Im Herbst geht es weiter mit Online-Events zu React und Barrierefreiheit im Web

Keynote: Vanilla-Web – Der neue Frontend-Trend

Weißt du, was inzwischen unglaublich nervt? Die unzähligen Frameworks, Bibliotheken und Werkzeuge, die für eine einfache Webseite oder -anwendung erforderlich sind: Ohne React, Angular, Vue, Svelte, Solid.js, TypeScript, SASS, LESS, npm, Yarn, Vite, esbuild & Co. läuft praktisch nichts mehr.

Wäre es nicht großartig, wenn Webentwicklung wieder so leichtgewichtig und einfach wäre wie früher? Einfach HTML, CSS und JavaScript schreiben, speichern und fertig?

Tatsächlich kommt man mit den nativen Webtechnologien inzwischen erstaunlich weit. Doch wie weit genau? Und ist das überhaupt erstrebenswert? Steht uns ein Zeitenwechsel bevor oder haben Frameworks & Co. doch noch ihre Berechtigung?

Lernziele

  • Den aktuellen Stand der nativen Webtechnologien kennen
  • Vor- und Nachteile von Vanilla- und Framework-basierter Entwicklung kennen
  • Beide Ansätze vergleichen und bewerten können

Speaker

 

Golo  Roden
Golo Roden ist Gründer und CTO der the native web GmbH. Er berät Unternehmen zu Technologien und Architekturen im Web- und Cloud-Umfeld, unter anderem zu TypeScript, Node.js, React, CQRS, Event-Sourcing und Domain-Driven Design (DDD). Er schreibt regelmäßig für verschiedene Fachzeitschriften und spricht auf Konferenzen im In- und Ausland.


Gold-Sponsor

Zalari

Silber-Sponsoren

adesso
Okta
R+V

enterJS-Newsletter

Du möchtest über die enterJS
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden