Angulars Zukunft ohne NgModules: Architekturen mit Standalone Components

Dank Standalone Components kommen Angular-Anwendungen künftig ohne Angular-Module aus. Das macht sie geradliniger und leichtgewichtig. Die Prinzipien dahinter sind auch schnell verstanden, aber die wirklich interessante Frage lautet: Wie lassen sich Anwendungen ohne NgModules strukturieren?

Genau auf diese Frage erhätst du hier hier eine Antwort. Du siehst, welche Vorteile sich für die Struktur deiner Anwendung mit Standalone Components ergeben und wie du zusammengehörige Building-Blocks gruppieren kannst. Dazu vergleichen wir verschiedene Ansätze. Außerdem gehen wir auch auf Edge Cases wie Lazy Loading ein und diskutieren die Umstellung existierender Anwendungen auf Standalone Components.

Vorkenntnisse

  • Angular Grundlagen

Lernziele

  • Standalone Components und deren Aufbau verstehen
  • Ansätze für die Strukturierung einer Anwendung mit Standalone Components kennen
  • Strukturierungsansätze für ein gegebenes Projekt bewerten und auswählen können

Speaker

 

Manfred Steyer
Manfred Steyer ist Trainer, Berater und programmierender Architekt mit Fokus auf Angular, Google Developer Expert (GDE) für Angular und Trusted Collaborator im Angular-Team, Unterstützt Firmen im gesamten deutschen Sprachraum, schreibt für O'Reilly, Heise und das Java-Magazin, spricht regelmäßig auf Konferenzen.


Silber-Sponsor

adesso

enterJS-Newsletter

Du möchtest über die enterJS
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden