Möchten Sie mit Ihrem Team teilnehmen? Profitieren Sie von unseren Gruppenrabatten! Schreiben Sie an events@dpunkt.de

TypeScript kann auch Strings: String Literal Types und Template Literal Types

TypeScript erkennt Fehler im Code frühzeitig, verbessert Code Completion und unterstützt die IDE bei Refactorings. Aber kann der Compiler auch sicherstellen, dass meine i18next-Funktion mit einem existierenden Übersetzungsschlüssel aufgerufen wird?

Schon mit relativ einfachen Mitteln wie String-Literal Types und dem keyof-Schlüsselwort kann man so etwas erreichen. Und seit TypeScript 4.1 kann der Compiler dank Template-Literal Types Zeichenketten regelrecht analysieren und andere Typen daraus ableiten.

Im Vortrag wird mit Code-Beispielen aus der Praxis erklärt, wie diese Werkzeuge funktionieren und wie man sie am besten einsetzt um Zeit und Nerven zu sparen.

Vorkenntnisse

  • Grundlegende TypeScript-Kenntnisse

Lernziele

  • Verständnis von String-Literal Types und Union-Types deren Herleitung mittels keyof und typeof
  • Verständnis von Template-Literal Types und die Möglichkeiten zur String-Analyse in Verbindung mit dem "infer" Keyword und Conditional Types
  • Inspiration zur Erkennung von Use-Cases bei denen typisierte Strings für mehr Effizienz bei der Frontend-Entwicklung sorgen

Speaker

 

Nils Knappmeier
Nils Knappmeier arbeitet als Fullstack-Engineer bei der cosee GmbH in Darmstadt und ist seit 14 Jahren in der Webentwicklung tätig. Er beschäftigt sich seit 2017 mit TypeScript und will nie wieder Web-Frontends in reinem JavaScript schreiben.


enterJS-Newsletter

Sie möchten über die enterJS
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden